Ratgeber

Nächtliche Karriereplanung

Can't Fight The Moonlight

Als ein Magazin, das auf seriöse Berichterstattung achtet, darf natürlich ein so wesentliches Thema wie Karriereplanung nicht ausgespart werden. Da viele Schattengänger eine deutlich überdurchschnittliche Lebenserwartung besitzen, ist es für sie besonders wichtig, ihre Karriere zu planen. Womöglich nicht nur einmal. Nach dem viel beachteten Artikel über Schatten-Start-ups und einer Einführung in die paranormale Haushaltsführung befassen wir uns heute einmal mit einer der Möglichkeiten, in der Schattenwelt, so etwas wie eine Lebensstellung zu ergattern. Und zwar im wortwörtlichen Sinne …

Aus diesem Grund haben wir uns heute aufgemacht, um mit der „Weißen Sofia“ über die Entwicklungsmöglichkeiten nach dem „Ruf“ zu sprechen.

Die Zukunftsperspektiven für Kinder des Mondes waren nie besser

Hasse Staffi - Kinder des Mondes Das Gespräch gestaltete sich sogar unter den Standards des SW-R schwierig – und wer weiß, dass wir uns ohne zu zögern, bis auch in die Hölle begeben, sollte jetzt beeindruckt sein.

Die weiße Sofia will ihr Äußeres nicht preisgeben und das ist ungewöhnlich. Niemand in der Schattenwelt träumt nicht davon, dass sich der Report für ihn interessiert (auch wenn  einige sich dann, wenn es soweit ist, vielleicht etwas zieren…).

Aber nun gut, die weiße Sofia, ist die Grande Dame der Schattenwelt, und dass sie uns eine Audienz gewährt, adelt unser Magazin.  Neugierig sehen wir uns in dem hocherrschaftlichen  Anwesen um.
SW-R: Sofia, Sie sind seit Jahrzehnten für die Erwählung der Neugeborenen zuständig, die für Ihre Gemeinschaft in Frage kommen. Hat sich in all den Jahren etwas im Lebenslauf der „Kinder des Mondes“ nach dem sogenannten Ruf verändert?

Sofia: Allerdings. (seufzt) Leider lassen sich immer weniger als Feen und Elfen vereidigen, um die Gemeinschaft und die Natur zu schützen. Zu meiner Zeit war es noch eine große Ehre, dem Rat und unserem Gott auf diese Weise zu dienen.

SW-R: Für was entscheiden sich die jungen Leute denn jetzt?

Manche entscheiden sich für die Anderwelt

Sofia: Ein paar Jahre leben sie meist normal und nehmen ihre Aufgaben in der Gemeinschaft wahr. Je nach Empfinden und den persönlichen Vorlieben nehmen sie danach an einem der Rituale für Anderwesen teil. Manchmal ziehen sie diesen Weg einer Karriere im Rat sogar vor.

SW-R: Können Sie uns sagen, welches Dasein derzeit am meisten gefragt ist?

Sofia: In diesen Zeiten des Umbruchs sind Vampire wohl hoch im Kurs. Die zusätzliche Stärke, Schnelligkeit und die Unverwundbarkeit reizt mehr, als dass das Blutjahr abschreckt.
Aber auch die Werwölfe haben mehr Zulauf denn je. Wer wünscht sich nicht dieses besondere Gemeinschaftsgefühl und den Zusammenhalt eines Rudels? Die raue Lebensweise sollte man jedoch mögen.

SW-R: Viele der älteren Kinder des Mondes trennen sich derzeit komplett von der Gemeinschaft. Was halten Sie davon?

Sofia: Von den Zirkeln? Die Hexen und Hexenmeister hatten damals eine ehrenwerte Absicht, die Gemeinschaft voranzubringen, nachdem wir uns der Öffentlichkeit entzogen hatten. Doch ihren Machthunger kann ich nicht gut heißen. Die Dunkelheit wird immer präsenter in unserer Welt und das Ende des Gleichgewichts führt zum Chaos.

SW-R: Sie denken dabei an Balthasar von Steinbach, oder?

Sofia: (nickt) Ich hatte vor vielen, vielen Dekaden eine Vision und kann nur hoffen, dass diese vereitelt wird.

SW-R: Sofia? Ist alles in Ordnung mit ihnen?

Sofia: Tut mir leid, ich muss gehen. (springt auf)

An dieser Stelle beendet die Weiße Sofia bedauerlicherweise das Gespräch. Normalerweise würde der SW-R hier natürlich nachhaken, doch eine innere Stimme warnt davor – und in den Schatten sollte man auf solche Stimmen hören. Offenbar hatte Sofia die nächste Vision. Und uns bleibt nur zu hoffen, dass sie nichts mit unserem Magazin zu tun hat – und auch nicht mit Ihnen, liebe Leserinnen.

Da das Gespräch nun aber einige Fragen offen lässt, empfehlen wir für weitere Informationen um diese hoch komplexe, alle Schattenwelt-Gruppen durchdringende Gemeinschaft, die sehr lesenswerten Bücher von Stefanie Hasse.
Hasse Staffi - Kinder des MondesMehr zu den Kindern des Mondes und ihren Zukunftsperspektiven gibt es in „Schwarzer Rauch – Darian & Victoria #1“
Ab März 2015 bei Carlsen Impress.
ISBN: 978-3-646-60133-6
Preis: 3,99€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s