Ratgeber

Sporttypberatung vom Profi

02/red-kn

Marathon, black silhouettes of runners on the sunset

Welcher Sport passt zu mir? Dies Frage beschäftigt nicht nur die Normwelt, auch in den Schatten ist dies ein Thema, das die Gemüter beschäftigt. Da hier mehr Dinge zu beachten sind als Aspekte wie Fitness und Ästhetik befragte der Schattenwelt-Report einen Profi: Ron Hegenwald, den Center der Munich Werewolves.

Nicht anders als in der Normwelt hängt auch in der Schattenwelt die Entscheidung für eine Sportart sehr vom persönlichen Geschmack ab. Und davon, welche Ziele mit der sportlichen Betätigung verfolgt werden sollen.

  • Geht es um Ausgleich der paranormalen Kraft, um Verknüpfungen mit der Normwelt, um Ernährung?
  • Ist man aufgrund seiner persönlichen Konstitution eher für gemeinsame Aktivitäten oder sucht man Einsamkeit?
  • Ist eher Harmonie und Gleichmaß wichtig oder Kampf und Abwechslung? Wünscht man sich Ruhe oder Risiko?

10462819_416571358481862_5353745660256125630_nElfen, Nymphen, Faune und Dryaden trifft man häufig in mäßigenden Sportarten. Werwölfe und Dämonen eher in kampf- und wettbewerbsbetonten Disziplinen, wobei Werwölfe ähnlich wie auch Faune und Dryaden eher Teamsport nachgehen, während Dämonen und Elfen typischerweise Einzelgänger sind. Vampire hingegen sind ähnlich wie Shifter in den meisten Fällen in dominanzgeprägten Einzeldisziplinen anzutreffen. Unter Ernährugsaspekten hingegen sind Vampire häufig in Sportstätten anzutreffen, die eine gewisse körperliche Nähe zu Normmenschen, ihrer bevorzugten Beute. ermöglicht. Einschränkend wirkt sich hier jedoch laut meiner Freundin Lexa Schellenberg die vampirtypische Lichtempfindlichkeit aus.

Sport für Elfen und Elementarwesen – Ausgleich und Entspannung

Sportarten wie Yoga und rhythmische Sportgymnastik werden häufig gewählt. Durch die Abwechslung zwischen Muskelanspannung, Atemtechniken und Muskelentspannung ist Yoga ideal für Wesen, Wert auf Ruhe und Ausgeglichenheit legen und sich innere Ruhe und Entspannung wünschen. andere häufig gewählte Sportarten sind Wettkampftanzen, Kunstturnen und Bogenschießen sowie Reiten. Unter den Wintersportarten fühlen sich Elfen und Elementarwesen zu Eiskunstlauf, Langlauf oder Tourengehen sowie vereinzelt Biathlon hingezogen.

Sportarten für den richtigen Kick

Neben dem Alltag spielen auch die Charaktereigenschaften eine wichtige Rolle. Werwölfe sind gerne in körperbetonten Wettkampfsportarten tätig, die ihnen erlauben, die speziell zu Vollmond überschießenden Kräfte auszutoben. Mannschaftssportarten entsprechen ihrer Rudelnatur. Neben Fußball, Eishockey, Rudern und Segeln findet man viele Werwölfe auch in klassischen Kampfsportarten wie Boxen und Karate.  Aber auch in der Leichtathletik finden sich viele Lunalupide.
Ähnlich verhält es sich bei Dämonen, die jedoch nur in den seltensten Fällen Wassersportarten nachgehen und auch die meisten Mannschaftssportarten meiden. Sie sind hervorragend im Skilauf und sehr erfolgreich in sämtlichen Fechtdisziplinen oder Sportklettern. Sie brauchen die Abwechslung und den Reiz des Unvorhersehbaren, um an ihre Limits gehen zu können. Wenn sie ihren Gegner besiegen konnten, fühlen sie sich tiefenentspannt und erholt.

Wer sich zumindest über den Alltag in einer werwolfdurchsetzten Eishockeymannschaft informieren will, kann dies in Kay Noas Vampire Guide-Serie, die sich dem Titel zum Trotz auch mit den Problemen anderer Schattengänger wie etwa Werwölfen befasst.

 

Vampire Beginners Guide

Vampire Beginners Guide – Vom falschen Mann gebissen

Vampire Practice Guide – Auf den Werwolf gekommen

Details hierzu auch auf der Homepage zu den Vampire Guides

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s